Forschung – Videocodierung

Wir arbeiten im Bereich Video-Codierung an Algorithmen für effiziente Kompression und robuste Übertragung von Videodaten. Hierbei stehen neben einer geeigneten Repräsentation der Inhalte durch die Codierung Anforderungen an die Funktionalität (z.B. Skalierbarkeit) im Vordergrund. Unsere Arbeiten stehen zu großen Teilen in engem Zusammenhang mit der Standardisierung von Videocompressions-Algorithmen im Joint Collaborative Team on Video Coding (JCT-VC) und im Joint Collaborative Team on 3D Video Coding Extension Development (JCT-3V) der ITU-T Visual Coding Experts Group (VCEG) und der ISO/IEC Moving Pictures Experts Group (MPEG), wo wir uns mit zahlreichen Beiträgen aktiv in den Standardisierungsprozess einbringen. Im Folgenden werden unsere Forschungs-Schwerpunkte kurz vorgestellt.

Neue Kompressions-Algorithmen

Die Forschung in der Videokompression verfolgt zwei hauptsächliche Ziele: Die Steigerung der Kompressionseffizienz auf der einen und die Reduktion der algorithmischen Komplexität auf der anderen Seite. In der Regel ist eine Verbesserung der Kompressionseffizienz zumindest zunächst mit einer erhöhten Komplexität verbunden, sodass beide Ziele nicht gleichzeitig zu erreichen sind.

In unserer Arbeit an neuen Algorithmen suchen wir meist zunächst nach der bestmöglichen Rekonstruktionsqualität unter der Bedingung möglichst geringer Bitrate. Die Komplexität wird gegebenenfalls mittels geeigneter Vereinfachungen im zweiten Schritt reduziert.

Kontakt

Mitarbeiter und Ansprechpartner in der Arbeitsgruppe Videocodierung sind Maria Meyer M.Sc. und Jens Schneider M.Sc..

Wir bieten ständig aktuelle Bachelor- und Masterarbeiten im Bereich Videocodierung an, siehe bzw. .
Wir bieten weiterhin regelmäßig Hiwi-Jobs im Bereich Videocodierung an, siehe Studentische Hilfskräfte.